Vorteile eines SBBZ Lernen

Vorteile eines Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums

Wichtig sind auch folgende Informationen, die Eltern unter Umständen die Entscheidung erleichtern, ihr Kind an ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit den Förderschwerpunkt Lernen zu schicken.

  Kinder, die bei der Einschulung eine Empfehlung für die Grundschulförderklasse erhalten haben, aber aufgrund der eingeschränkten Klassengröße in der Grundschulförderklasse nicht aufgenommen werden können, können auch für ein Jahr die Förderschule besuchen. Nach dem Jahr können sich die Eltern nach einem Beratungsgespräch mit den Förderschullehrern entscheiden, ob ihr Kind anschließend in die Grundschule eingeschult werden soll.

   Kinder, die nach einigen Jahren im Entwicklungsstand aufgeholt haben, können beispielsweise nach der fünften Klasse des SBBZ Lernen in die fünfte Klasse der Hauptschule wechseln.

   Mit dem Abschlusszeugnis des SBBZ Lernen  können die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Lehrberufe erlernen. Bei etwa dreiviertel aller Ausbildungsberufe ist es den Ausbildungsbetrieben freigestellt, ob sie Förderschüler, Hauptschüler, Realschüler oder Gymnasiasten für bestimmte Berufe einstellen.          

Fotolia_Abschluss   Nach der neunten Klasse des SBBZ Lernen  können die Schüler  an der Beruflichen Schule Horb im Rahmen des „VAB“ (Vorqualifikationsjahr Arbeit und Beruf) einem dem Hauptschulabschluss vergleichbaren Abschluss erreichen. Hierbei gilt zu beachten: Wird die Abschlussprüfung an der Beruflichen Schule ohne das Fach Englisch geschafft, hat der Schüler den vereinfacht ausgedrückt „kleinen Hauptschulabschluss“ erreicht. Wird die Prüfung mit dem Fach Englisch bestanden, besteht bei entsprechendem Notendurchschnitt die Möglichkeit im Anschluss einen Bildungsgang für einen mittleren Bildungsabschluss (vergleichbar dem Realschulabschluss) zu erreichen

  Ausbildungsinitiative Freudenstadt: In manchen Berufsfeldern, beispielsweise Metallfeinwerker, der im Kreis Freudenstadt von den Firmen Homag (Schopfloch), Arburg (Loßburg) und Schmalz (Glatten) angeboten wird, wird die Ausbildung von der Agentur für Arbeit zusätzlich gefördert, wenn die Firmen Förderschüler einen Ausbildungsplatz anbieten. Die Agentur für Arbeit beteiligt sich dann an den Ausbildungskosten für diese Ausbildungsstellen.

   Schüler des SBBZ Lernen, die in einer Ausbildung sind und für die Abschlussprüfung zusätzliche Unterstützung benötigen, wird von der Agentur für Arbeit professionelle Nachhilfe bezahlt.

  Die Agentur für Arbeit nimmt meist schon in der Klasse 8 Kontakt mit den Schülern und Eltern auf, um gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit der Schule geeignete Ausbildungsgänge für die Schüler finden zu können.

•  In Zusammenarbeit mit dem/r Reha-Berater/in der Agentur für Arbeit können Schüler/innen bei entsprechender Eignung und Empfehlung von Seiten des Reha-Baraters und der Schule besondere Ausbildungsgänge angeboten bzw. empfohlen werden. Hierzu lohnt sich ein Blick auf die Homepage des Agentur für Arbeit, bei der diese Vielzahl von Berufen für Förderschüler/innen angeboten werden. Um sich diese Berufe auflisten zu lassen, bitte folgendermaßen vorgehen:
1. http://www.arbeitsagentur.de/ wählen
2. BERUFENET starten, indem man auf OK drückt. (ist im unteren Bildschirmteil zu finden)
3. Bei Berufszeichnung Reha* oder einfach §66 eingeben
4. Dann im Filter auf Ausbildungsberufe klicken.

Es werden dann eine Reihe von Berufen angezeigt, über die man sich dann genauer informieren kann.

 

  • News

    Featuring Top 10/671 of News

    Alle News

  • Downloads

    Ferienpläne, Schulordnung,
    Anträge, etc zum PDF-Download.
    ... zu den Downloads