26.07.2018 Besuch des Missio-Trucks in Horb

Am Mittwoch, den 26. September machten sich die Klassen 8 und 9 mit ihren Klassenlehrern und der Religionslehrerin Gudrun Birkenberger auf den Weg in die Unterstadt, um die Ausstellung des Missio-Trucks zu besuchen, um sich über das Thema Flucht und Vertreibung zu informieren. Die Klassen wurden von drei Mitarbeitern des Missio-Trucks begrüßt, die die Klassen anschließend in zwei Gruppen einteilte. In Zweierteams wurden die Schülerinnen und Schüler in den Truck geschickt. Jeder musste zuerst eine Karte ziehen, um in die Rolle eines Flüchtlings zu schlüpfen. Danach gab es mehrere interaktive Aufgaben auf einer imaginären Flucht zu bestehen, die in mehreren Stationen dargestellt wurden. So erfuhren die Schüler, dass die Schicksale von Flüchtlingen sehr unterschiedlich sein können.

In der Markthalle wurden die Schüler über die Situation im Kongo informiert. Manche wunderten sich, warum gerade der Kongo so wichtig ist. Da heutzutage fast jeder ein Smartphone besitzt, wurden sie darüber informiert, dass rund 50 % des notwendigen Coltan, einem Metall, das für die Handyherstellung notwendig ist, aus dem Kongo kommt. Leider kontrollieren mehrere rivalisierende Rebellengruppen die Abbaugebiete für Edelmetalle im Kongo und finanzieren damit ihre Kämpfer und Kriege. Leidtragende ist die Zivilbevölkerung, die durch Kriege vertreiben, getötet oder zur Sklavenarbeit in den Minen gezwungen werden.

Am Anfang wurden die Schüler über die Aufgabe des Missio-Trucks informiert. Anschließend wurden zwei -Gruppen gebildet.

Im Missio-Truck ging es auf eine imaginäre Flucht, die Menschen aus dem Kongo aufnehmen mussten.

Die Flucht wurde multimedial und interaktiv gestaltet.

Diese unscheinbaren Metalle wie Kupfer und Coltan sind die Ursache dafür, dass im Kongo sich verschiedene Gruppen bekriegen.

Beispiele für Fluchtgründe gab es auf verschiedenen Klapptafeln zu lesen.


>>> Zur Übersicht
  • News

    Featuring Top 10/650 of News

    Alle News

  • Downloads

    Ferienpläne, Schulordnung,
    Anträge, etc zum PDF-Download.
    ... zu den Downloads